Wiedereröffnung des Repair-Café Altmühlfranken (Pressemitteilung)

Veröffentlicht von Fabian am

Wenn die Kaffeemaschine keinen Kaffee mehr kocht, der Staubsauger nicht mehr saugt, oder der Toaster nicht mehr toastet, werden diese Geräte heutzutage oft weggeworfen und nicht mehr repariert, da dies wirtschaftlicher sei. Leider ist dieses Verhalten schlecht für die Umwelt und befeuert die Klimakatastrophe, da neue Ressourcen verbraucht werden, um neue Geräte herzustellen.

Das Repair-Café Altmühlfranken stellt sich diesem Trend entgegen. An den drei Standorten Weißenburg, Treuchtlingen und Gunzenhausen stehen engagierte Ehrenamtliche bereit, Besucher bei der Reparatur ihrer Geräte zu unterstützen – nach dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“. Bei einem Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee können sich Reparateure und Besucher in entspannter Atmosphäre austauschen.

Nach zwei langen Jahren der Pause stehen die Standorte in Weißenburg und Gunzenhausen nun wieder in den Startlöchern. Ab Mai werden wieder regelmäßig Termine angeboten.

Die nächsten Termine am Standort Weißenburg (KISS, Westliche Ringstraße 2): 13. Mai, 10. Juni, 8. Juli, jeweils von 14 bis 18 Uhr.

Die nächsten Termine am Standort Gunzenhausen (Kunstbesetztes Haus, Gartenstraße 18): 27. Mai, 24. Juni, 22. Juli, jeweils von 14 bis 18 Uhr

Da die Covid-Pandemie noch nicht überstanden ist, bittet der Standort Weißenburg um telefonische Voranmeldung, um die Menge an Besuchern steuern zu können. Bitte wenden Sie sich hierzu an Herrn Michael Weiß, 0171/837 1704 oder 09141/922 665.

Weitere Termine werden in Kürze auf der Homepage www.repaircafe-altmuehlfranken.de bekanntgegeben. Bei Fragen können Sie sich gerne an den Trägerverein FabLab Altmühlfranken e.V. per Mail an vorstand@fablab-altmuehlfranken.de oder telefonisch unter 09831/647 2435 wenden.

Diese Pressemitteilung wurde am 9. Mai 2022 um Termine für den Standort Gunzenhausen erweitert. Am 10. Mai wurde die Telefonnummer von Herrn Weiß korrigiert.